Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Das Duo Gacelliano mit der Cellistin Janina Kouvaris und dem Pianisten Wilfried Puhl wurde im Jahr 2016 anlässlich eines gelungenen Auftaktkonzertes in einem Baden-Badener Nobelhotel aus der Taufe gehoben. Es hat sich zum Ziel gesetzt, insbesondere nicht alltäglich gespielte Werke mit Vorliebe zur Musik unterschiedlichster Kulturen jenseits eines Standardprogrammes zur Aufführung zu bringen und den Zuhörer neben dem Genuss klassischer Werke auch einmal in den Bann orientalischer, sephardischer oder griechischer Musik zu versetzen. Argentinischer Tango, lateinamerikanische Rhythmen, Jazz- und Popkompositionen gehören ebenso zum Repertoire wie auch die ein oder andere Komposition aus eigener Feder. Selten gehörte Klassikwerke, Nischenkompositionen, junge Komponisten, Experimentelles, all dies mit großem Klang und leidenschaftlich gespielt, mit einem gewissen Faible für "world music", immer auf der Suche nach ausgefallenen und inspirierenden Stücken: das charakterisiert das Duo Gacelliano am treffendsten.

Die beiden Musiker, die neben ihrem Konzertieren auch als gefragte Musikpädagogen im Gaggenauer Studio Mozart tätig sind, haben sich vorgenommen, mit ihrer Konzerttätigkeit die kulturelle Vielfalt insbesondere im badischen Murgtal und Umgebung mit neuen Impulsen zu bereichern, in der Hoffnung, damit besonders auch das jüngere Publikum zu begeistern.

Da das musikalische Programm des neugegründeten Duos zwar noch im Aufbau begriffen ist, darf dennoch verraten werden, wo die musikalische Reise in etwa beginnt. Auf dem Programm stehen Komponisten wie César Cui, Alexander Glasunow, Mikis Theodorakis, Éduard Lalo, Fritz Kreisler, Benjamin Godard, Edward Elgar, Astor Piazolla, Lucio Amanti, Fazil Say, um nur ein paar zu nennen.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?